SUPER

Über das Kösseinehaus

Das Kösseinehaus ist ein beliebtes Wander- und Ausflugsziel in der grandiosen Landschaft des Fichtelgebirges. Sie erreichen es auf 13 markierten Wanderwegen – ausschließlich zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Der nahe am Gasthaus gelegene Kösseineaussichtsturm bietet eine überwältigende Aussicht bis hinein in das Egerland.

Gegründet wurde der Gasthof bereits 1903 auf der großen Kösseine (939 m ü. NN). Inhaberin Regina Rothenberger übernahm das Kösseinehaus Ende 2016, nachdem sie bereits über drei Jahre im Betrieb mitgearbeitet hatte. Seither führt sie das Unternehmen erfolgreich und mit großem Engagement. Dabei wird sie von 5 kompetenten Mitarbeitern und einigen fleißigen Aushilfen unterstützt.

Das Haus fungiert auch als Unterkunftshaus des Fichtelgebirgsvereins. Unterhalb des Betriebs befindet sich ein Steinaltar, bei dem Berggottesdienste abgehalten oder Taufen vorgenommen werden können.

Die gelebte Gastlichkeit, die frische Küche, die heimeligen Gaststuben mit Hüttencharakter und die idyllische Lage in umwerfender Landschaft machen das Kösseinehaus so einladend und haben völlig zu Recht für eine zahlreiche und treue Gästeschar gesorgt.

Um Barzahlung wird gebeten, die Zahlung mit EC- oder Kreditkarten ist nicht möglich.